Saisonrückblick 2020 – Das Corona Jahr

Posted on

Diese Saison war von warten und hoffen geprägt, am Ende sind wir bei zwei Rennen angetreten und es gab einen Pokal für den 2. Platz in der Pro ET unseres Vereins, der Hanau Auto Racing Association e. V. 🏆🥈✌🏼

 

Das Jahr 2020 war ein sehr spezielles Jahr. Es war nervenaufreibend, wir haben viel gehofft und gebangt und schlussendlich hat es Corona geschafft, dass keine vollständige Saison zustande kam. Auch gab es zum ersten Mal seit der ersten Auflage 1986 keine NitrOlympX, die 35. Auflage wurde auf 2021 verschoben.

 

Nach vielen Corona bedingten Absagen von Veranstaltungen zwischen Mai und August fand unser erstes Rennen der „Saison 2020“ in Frankreich bei der Association Trophée Dragster auf dem Clastres Dragway am 29. und 30. August statt. Organisation und Strecke waren absolut top, so wie wir es letztes Jahr im September kennengelernt haben. Leider konnte man das vom Wetter nicht sagen und so kamen wir nur auf 4 Qualifikationsrunden und nach Runde 1 der Elimination gab es den finalen Rainout. In der Qualifikation konnten wir nach Breakouts und Sicherheitsläufen lediglich Platz 8 erzielen. In der 1. Elimination Runde hatten wir einen Bye-Run und waren somit bereits fix im Achtelfinale.

 

Unser nächstes Rennen sollte erneut in Frankreich stattfinden, doch Corona bzw. das RKI hat uns hier einen saftigen Strich durch die Rechnung gemacht. Denn 2 Tage vor dem Rennwochenende, am 16.09. um 19 Uhr, wurde die Region in der sich der Clastres Dragway befindet vom RKI als Risikogebiet ausgewiesen. Telefonate mit dem Auswärtigen Amt sowie unserem zuständigen Gesundheitsamt hatten ergeben, dass bei der Rückreise Quarantäne und ein Corona-Test angestanden hätten. Die Quarantäne wäre nur mit einem negativen Corona-Test, der bei Einreise nicht älter als 48 Stunden hätte sein dürfen, auszuhebeln gewesen und daher haben wir uns entschlossen die Reise nach Frankreich und somit das Rennen sein zu lassen.

 

Eine weitere Möglichkeit hat sich Anfang Oktober bei den Mannen des 1. AMC Dessau e.V. – DMV in Zerbst aufgetan und somit sind wir zu unserem 2. Rennen der „Saison 2020“ gekommen und nach Sachsen-Anhalt gereist. Das Wetter war für die Jahreszeit absolut prächtig und dank der Arbeit von Michael Behrens gab es eine bestens präparierte Strecke, die uns gut 2 Zehntel schneller als 2019 hat fahren lassen und somit für neuerliche Breakouts gesorgt hat. Nach der Qualifikation lagen wir am Ende auf Platz 6 von 14 gemeldeten Teilnehmern. In der Elimination sind dann aus verschiedenen Gründen nur 6 Fahrzeuge angetreten. Hier sprang Platz 3 heraus, da wir uns im Halbfinale mit 1 ½ zehntel Breakout selbst aus dem Wettbewerb bugsiert haben. Eine bisher nicht festzustellende und nur von Zeit zu Zeit vorkommende Verzögerung beim Schaltvorgang vom 1. in den 2. Gang, der genau diese 1 ½ Zehntel ausmacht, und starker Rückenwind haben für diesen gewaltigen Breakout gesorgt. Wobei ich sogar kurz vor dem Ziel vom Gas gegangen bin, sonst wäre wohl eine neue persönliche Bestzeit drin gewesen … but that’s racing folks …

 

Nun blicken wir bereits auf die neue Saison 2021 und hoffen, dass diese halbwegs normal verlaufen wird. Die Planungen sind bereits im Gange und welche, der möglichen Updates für Lucille im Winter umgesetzt werden, teilen wir euch natürlich per Social Media mit.

 

Wir bedanken uns bei allen Fans, Freunden und Sponsoren und wünschen euch eine schöne und angenehme Vorweihnachtszeit.